Stiftung Dolomiten UNESCO

Am 26. Juni 2009 wurde der Schönheit, Authentizität, geologischer sowie geomorphologischer Einzigartigkeit der Dolomiten angemessene Ehre zugesprochen. Die „bleichen Berge“ wurden in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes eingetragen: sie sollten aufgrund ihrer universalen Bedeutung als Erbe der gesamten Menschheit erhalten bleiben.

Eine solch hohe Anerkennung bringt natürlich auch große Verpflichtungen und Verantwortungen mit sich: die Naturlandschaft zu schützen und sich für dessen nachhaltige Entwicklung zu engagieren, ist das zentrale Anliegen der „Stiftung Dolomiten UNESCO“.

Die Stiftung Dolomiten UNESCO wurde am 13. Mai 2010 von allen 5 Provinzen des Welterbe-Gebietes gegründet und verfolgt den Sinn, gemeinsam das Naturgut zu betreuen.

Zu den Aufgaben der Stiftung gehört unter anderem die Unterstützung von Veranstaltungen, welche über das UNESCO-Welterbe informieren und den Landschaftsschutz fördern wollen. Deshalb ist es eine besondere Ehre, dass die Stiftung Dolomiten UNESCO zusammen mit der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol die Schirmherrschaft für die Veranstaltung „ECOdolomites“ übernommen hat. Man ist sich einig, dass dieses Event bedeutende Weichen zu setzen versucht, um Lösungen bzw. Alternativen für das Verkehrsproblem in den Dolomitentälern und dessen negative Naturbelastung zu finden.